With over 10 million new tuberculosis (TB) cases and 1.6 million deaths, TB is a global health priority. Multidrug-resistant TB is of particular concern to both clinicians and national TB programmes: in 2017, there were 558 000 new rifampicin-resistant cases and 460 000 confirmed multidrug-resistant TB cases. Despite extensive investigation over the years, there is still a great deal to learn about the prevention, diagnosis and treatment of TB.

The latest ERS Monograph on Tuberculosis takes an innovative approach to the disease, beginning with a patients’ perspective chapter. The chapters that follow integrate different views on various aspects of TB, covering: epidemiology; strategies for control and elimination; clinical and laboratory diagnosis; imaging; treatment and drugs; TB in children and different patient populations; comorbidities; and clinical cases.

By bringing together global experts in the field, the book’s Guest Editors, Giovanni Battista Migliori, Graham Bothamley, Raquel Duarte and Adrian Rendon, have produced a Monograph that will not only be useful in the clinical practice of a broad range of respiratory physicians, but will be a trusted resource for many years to come.

Book details:
Title: Tuberculosis
Guest Editors: Giovanni Battista Migliori, Graham Bothamley, Raquel Duarte and Adrian Rendon
Chief Editor: Robert Bals
Print copies available from: www.ersbookshop.com
Print ISBN: 978-1-84984-099-6
Online ISBN: 978-1-84984-100-9

Marburger Koordinierungszentrum für Klinische Studien (KKS) erhält Außenstelle in Gießen – Kooperationsvertrag unterzeichnet.

Babys mit der angeborenen Multiorganerkrankung Mukoviszidose profitieren von einer sehr früh einsetzenden Inhalationstherapie mit hypertoner Kochsalzlösung. Ihre Lungenfunktion verbessert sich und sie legen im Lauf eines Jahres mehr an Gewicht zu als Patienten, die eine isotone Salzlösung inhalieren. Zu diesem Ergebnis ist eine multizentrische Studie im Deutschen Zentrum für Lungenforschung (DZL) unter Federführung des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin Heidelberg gekommen, die kürzlich im American Journal of Respiratory and Critical Care Medicine veröffentlich wurde.

UniversitätsKlinikum Heidelberg. Dr. Petros Christopoulos, Facharzt für Onkologie an der Thoraxklinik des Universitätsklinikums Heidelberg, sowie Prof. Dr. Rocio Sotillo vom Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) wurden beim Wettbewerb um den Takeda-Oncology Forschungspreis jeweils mit dem 1. Platz ausgezeichnet.

Die Europäische Kommission zeichnete in diesem Jahr mit dem „EU-Gesundheitspreis“ erstmalig herausragende Initiativen aus, die die Tabakprävention und damit die öffentliche Gesundheit fördern. Mit „Aufklärung gegen Tabak e.V“ erzielte Titus Brinker vom DZL, vom Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ), vom Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg und dem Universitätsklinikum Heidelberg (UKHD) den mit 15.000 Euro dotierten 2. Platz – unter über hundert Projekten aus ganz Europa.

Die Von Behring-Röntgen-Stiftung hat gestern im Rahmen eines Festakts im Senatsaal der Justus-Liebig-Universität Gießen herausragende Gießener Wissenschaftler für ihre besonderen Leistungen in der medizinischen Forschung geehrt. Unter ihnen ein DZL-Wissenschaftler.

„Rauchverhalten in Deutschland: Trends, Produkte, Prävention“ ist Leitthema in der November-Ausgabe des Bundesgesundheitsblatts. Insgesamt elf Beiträge bieten einen Überblick über Situation und Trends beim Tabakkonsum, bei elektronischen Inhalationsprodukten und bei der Tabakprävention. Auch ein Artikel zur vom DZL geförderten Kampagne "Aufklärung gegen Tabak" von Titus Brinker ist dabei.

Luftnot beim Treppensteigen oder bei leichter körperlicher Arbeit. Das ist oft das erste Warnzeichen für einen so genannten Lungenhochdruck, der die Leistungsfähigkeit deutlich eingeschränkt. Die Suche nach den Ursachen ist oft langwierig.

Wissenschaftliche Fachgesellschaft würdigt die Entwicklung eines neuartigen Medikamenten-Kandidaten zur Behandlung von Rhinovirus-Infektionen.

Gleich drei Mitgliedseinrichtungen des Deutschen Zentrums für Lungenforschung (DZL) konnten sich mit medizinischen Anträgen im mehrstufigen Auswahlverfahren der Exzellenzstrategie von Bund und Ländern durchsetzen. Aus insgesamt 195 Antragsskizzen wählte die mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des internationalen Expertengremiums und den Wissenschaftsministerinnen und -ministern des Bundes und der Länder besetzte Exzellenzkommission 57 Exzellenzcluster zur Förderung aus.

Patienten-Informationen

LID Logo

Veranstaltungen

19.06.2019 - 21.06.2019
Bronchitis X
23.08.2019 - 24.08.2019
Summer School Pädiatrische Pneumologie 2019
07.09.2019 - 07.09.2019
12. Symposium Lunge
11.09.2019 - 13.09.2019
ETRS Annual Meeting 2019