Menu

Asthma und Allergien

Asthma ist die häufigste chronische Atemwegserkrankung bei Kindern und tritt ebenfalls häufig bei Erwachsenen auf. Obwohl die klinische Manifestation von Asthma bei Kindern und Erwachsenen sehr ähnlich verläuft (z. B. mit pfeifende Atmen, Kurzatmigkeit und Husten), zeigen populationsbasierte klinische und genetische Studien, dass Asthma keine einheitliche Krankheit darstellt, sondern im Grunde viele Krankheitsbilder umfasst. Daher ist es unwahrscheinlich, dass eine einheitliche „One-size-fits-all“-Behandlung der Patienten zu einem Erfolg bei der Lösung dieses schwerwiegenden Gesundheitsproblems führt. Um personalisierte Behandlungsansätze für Asthmapatienten zu entwickeln, ist es dringend notwendig, einzelne molekulare Mechanismen aufzudecken, die zu den verschiedenen Asthmatypen führen. Die Entschlüsselung solcher Mechanismen und ihre Umsetzung für den einzelnen Patienten ist das Ziel des Krankheitsbereichs Asthma und Allergien.

Wissenschaftliche Koordinatoren des  Krankheitsbereichs

Prof. Dr. Susanne Krauss-Etschmann (ARCN)
Prof. Dr. Erika von Mutius (CPC-M)

Administrativer Koordinator des Krankheitsbereichs

Dr. Jörn Bullwinkel (ARCN)

Beteiligte DZL-Standorte

Alle

All Age Asthma Cohort (ALLIANCE)

Die ALLIANCE-Kohorte umfasst mittlerweile mehr als 1000 Patienten und gesunde Probanden im Alter zwischen sechs Monaten und 84 Jahren.

 

Nachrichten zum Thema Asthma und Allergien

12. August 2019

Entzündungshemmende Effekte der Bauernhofumgebung

Asthma bronchiale ist eine der häufigsten chronischen Erkrankungen im Kindesalter. Während die Prävalenz in urbanen Gebieten mit hohen Hygienestandards hoch ist, sind Kinder, die auf dem Bauernhof oder auch in ländlichen Gebieten aufwachsen, vor Allergien und Asthma häufig geschützt.
Weiterlesen
5. August 2019

Zusammenhang zwischen miRNAs und Asthma-Entwicklung gefunden

MicroRNAs – auch miRNAs oder miR – spielen eine wichtige Rolle in der Zellkommunikation und beeinflussen die Genaktivität auf unterschiedlichen Wegen.
Weiterlesen
26. März 2019

DZL-Wissenschaftlerin zur Heisenberg Professorin berufen

DZL-Wissenschaftlerin Prof. Dr. Bianca Schaub hat eine Heisenberg Professur der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) angetreten. Zum 1. Februar 2019 hat sie die W2 Professur der Ludwig-Maximilians-Universität München mit dem Titel "Umwelt und immunologische Toleranzentwicklung mit dem Fokus auf der Entwicklung allergischer Erkrankungen“ angenommen.

Weiterlesen
Alle News zum Thema Asthma und Allergien
chevron-down