Menu
8. Januar 2021

Studie prüft Nutzen von Lungenhochdruck-Medikament bei Idiopathischer Fibrose

News 2021-15 DE

Patienten mit einer schweren Idiopathischen Fibrose (IPF) entwickeln oft zusätzlich eine Pulmonale Hypertonie (PH-Gruppe 3 nach WHO Klassifikation) oder haben zumindest ein erhöhtes Risiko hierfür. In einer internationalen, multizentrischen, doppelblinden, randomisierten und Placebo-kontrollierten klinischen Studie wurde untersucht, ob eine zusätzlich zum Fibrose-Medikament Pirfenidon verabreichte Therapie mit Sildenafil (für PH zugelassen) wirksam ist. Die Ergebnisse wurden kürzlich im Fachjournal Lancet Respiratory Medicine veröffentlicht (Behr et al., 2021).

In insgesamt 56 beteiligten Zentren wurden 177 Patienten zwischen 40 und 80 Jahren eingeschlossen. Die Patienten erhielten entweder Sildenafil plus Pirfenidon oder Placebo plus Pirfenidon über einen Zeitraum von 52 Wochen.

Die zusätzliche Gabe von Sildenafil ergab keinen Behandlungsvorteil gegenüber der alleinigen Therapie mit Pirfenidon. Die Autoren empfehlen dennoch weitere Überprüfungen, ob eine solche Behandlung für andere Subgruppen von IPF vorteilhaft sein könnte. Weitere Informationen zur Studie sind über den Eintrag der Klinischen Studie im Register ClinicalTrials.gov unter der Studiennummer NCT02951429 (Link zur Studie) erreichbar.

chevron-down