Menu
23. Jun 2021

Dissertationspreis der Deutschen Lungenstiftung für DZL-Wissenschaftlerin Dr. Carmela Morrone

News 2021-273 DE

Der Deutsche Dissertationspreis Pneumologie 2021 der Deutschen Lungenstiftung e.V. ging an Dr. Carmela Morrone vom DZL-Standort München. Sie wurde ausgezeichnet für die beste experimentelle Arbeit auf dem Gesamtgebiet der Pneumologie. Die Ehrung der Preisträger erfolgte anlässlich des digitalen 61. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin am 4. Juni 2021.

Dr. Carmela Morrone erhielt den Preis für ihre Dissertation „Cathepsin B, a new player in the progression of Bronchiolitis Obliterans Syndrome“. Sie zeigt darin auf, dass die Cysteinprotease Cathepsin B eine entscheidende Rolle beim Fortschreiten der Krankheit Bronchiolitis Obliterans spielt – und damit gleichzeitig ein mögliches künftiges Therapeutikum darstellt. Diesen Zusammenhang untersucht nun auch eine DZL-geförderte klinische Studie.

Bronchiolitis Obliterans ist eine häufige Komplikation nach Lungentransplantationen und erschwert das Langzeitüberleben der Patienten maßgeblich.

Mit ihrer Dissertation konnte Dr. Carmela Morrone ihr Studium im Oktober 2020 erfolgreich abschließen. Sie war zuvor Doktorandin in der Gruppe von Ali Önder Yildirim, Institutsleiter am Institute of Lung Biology and Disease / Comprehensive Pneumology Center München.

Link zur Publikation: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/33303550/

Originalpublikation: https://www.cpc-munich.de/newsveranstaltungen/news/news/article/28713.html

chevron-down