Dr. Patricia Morán Losada, Nach­wuchs­wis­sen­schaft­le­rin in der Arbeits­gruppe von DZL-For­scher Prof. Dr. Dr. Burkhard Tümmler (Medi­zi­ni­schen Hoch­schule Hannover), ist mit dem Adolf-Windorfer-Preis für Mukoviszidoseforschung ausgezeichnet worden. Der mit 5.000 Euro dotierte Preis wurde im Rahmen der Jahrestagung des Mukoviszidose e. V. im Mai 2017 in Weimar verliehen.

In ihrer Doktorarbeit analysierte Losada die unteren Atemwege von Mukoviszidose-Patienten hinsichtlich ihrer mikrobiellen Besiedlung. Mittels der  Metagenomanalyse untersuchte sie Sputumproben von Probanden verschiedener Altersstufen und mit unterschiedlichen Schweregraden der Erkrankung. Dafür wurde die gesamte in der Probe vorhandene DNA sequenziert und anhand dieser DNA-Spuren konnten Rückschlüsse auf Bakterien, Viren und Pilze in den jeweiligen Sputumproben der Patienten gezogen werden

Zusammenfassend zeigten die Ergebnisse der Arbeitsgruppe um Losada und Tümmler (DZl-Standort BREATH, Hannover), dass im Verlauf der Erkrankung die Vielfältigkeit des Mikrobioms abnimmt. Bei jungen Patienten und Patienten mit mildem Verlauf waren im Sputum oft viele verschiedene und meist ‚nicht-krankmachende Bakterien‘ zu finden. Mit zunehmendem Alter und bei schwereren Verläufen findet ein Wechsel im Mikrobiom der Lunge statt, so dass sich in vielen Fällen Pseudomonas aeruginosa als Hauptkeim durchsetzt und die vielfältige, ‚nicht-krankmachende Bak­te­rien­ge­mein­schaft‘ der Lunge zu­rück­drängt. Losada zieht hieraus die Schlussfolgerung, dass durch eine entsprechende Therapie das gesunde, vielfältige Mikrobiom erhalten und das bei Mukoviszidose typische, einseitige Bakterien-Wachstum eingedämmt werden kann.

Eine potentielle Anwendung der Ergebnisse liegt in einer verbesserten, individuelleren Diagnostik, durch die eine frühere, effizientere und noch spezifischer personalisierte Therapie ermöglicht werden könnte.

Finanziert hat das Projekt teilweise der Mukoviszidose e. V., der größere Teil wurde vom Deutschen Zentrum für Lungenforschung getragen.

 

Weitere Informationen / Quellen:

Publikation:
Moran Losada P, Chouvarine P, Dorda M, Hedtfeld S, Mielke S, Schulz A, Wiehlmann L, Tümmler B. The cystic fibrosis lower airways microbial metagenome. ERJ Open Res. 2016 May 9;2(2). pii: 00096-2015. eCollection 2016 Apr.

zur News des Mukoviszidose e. V.

zur News des DZL-Standorts BREATH (Hannover)

Adolf-Windorfer-Preis:
Der Mukoviszidose e.V. vergibt jährlich für eine herausragende Arbeit auf dem Gebiet der Erforschung und der Therapie der Mukoviszidose den Adolf-Windorfer-Preis. In diesem Jahr wurde der Gewinner nicht, wie sonst üblich, aus eingereichten Arbeiten ausgewählt, sondern aus allen (mehr als 100) Publikationen zur Mukoviszidose aus den Jahren 2015 und 2016, an denen mindestens ein deutschsprachiger Autor oder mindestens ein Institut aus dem deutschsprachigen Raum beteiligt war.

zur Ausschreibung des Adolf-Windorfer-Preises 2018

 

DZL-Jubiläum

Video DZL