DISEASE AREA-KOORDINATOREN

K.F. Rabe (ARCN), C. Vogelmeier (UGMLC)

BETEILIGTE DZL-PARTNERSTANDORTE

ARCN, BREATH, CPC-M, TLRC, UGMLC

ÜBERBLICK

Die chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) zeichnet sich durch eine fortschreitende und meist irreversible Einschränkung der Lungenfunktion aus. Kurzatmigkeit, das am häufigsten beobachtete Symptom einer COPD, trägt entscheidend zur verminderten Lebensqualität vieler Patienten bei. Obwohl COPD zum Teil vermeidbar ist, stellt die Krankheit die vierthäufigste Todesursache weltweit dar. Die Hauptursachen dieser Erkrankung sind Zigarettenrauchen und Luftverschmutzung. COPD in Verbindung mit einem Emphysem ist die am häufigsten auftretende destruktive Lungenerkrankung. Der Verlust von struktureller Integrität und Regenerationsfähigkeit der Lunge sind entscheidend für Krankheitsverlauf und Therapieerfolg, die zugrundeliegenden Mechanismen sind jedoch bisher kaum bekannt. Langfristiges Ziel der DZL-Forschung in diesem Bereich ist es, neue auf Mechanismen basierende Therapiekonzepte in wirksame Behandlungen für COPD-Patienten umzusetzen.

HAUPTFORSCHUNGSZIELE

  • Gesundheitspflege-Versorgung und Entwicklung zielgerichteter Interventionstechniken sowie Rahmenbedingungen für eine objektive Ergebnisevaluation
  • Anwendungstechniken therapeutischer Wirkstoffe und interventionellen endoskopischen Managements
  • Einsatz von Kohorten zum besseren Verständnis der Lungengesundheit und der COPD-Prävalenz in Deutschland sowie des Krankheitsverlaufs in frühen Stadien und der Auswirkungen der Erkrankung
  • Messung der körperlichen Aktivität soll als relevanter COPD-Endpunkt etabliert werden
  • Identifikation von Biomarkerkandidaten und -fingerabdrücken, die weiter untersucht und validiert werden
  • Aufklärung molekularer Mechanismen des Gewebe-Remodellings, der -Regeneration und der -Reparatur in Tiermodellen als auch in Patientengeweben mit dem Ziel, Kandidatengene zu validieren, um Ansatzpunkte für neuartige Therapiestrategien zu finden

Ausgewählte Publikationen von DZL-Facultymitgliedern im Bereich COPD ab 2010:

Vogelmeier CF, Bateman ED, Pallante J, Allagappan VKT, D´Andrea PD, Chen H, Banerji D. Efficacy and safety of once-daily QVA149 compared with twice-daily salmeterol—fluticasone in patients with chronic obstructive pulmonary disease (ILLUMINATE): a randomised, double-blind, parallel group study. The Lancet Respiratory Medicine 2013;1(1):51-60.

Rabe KF, Fabbri LM, Vogelmeier C, Kögler H, Schmidt H, Beeh KM, Glaab T. Seasonal distribution of COPD exacerbations in the POET-COPD trial. Chest 2013; 143(3):711-9.

Janssen O, Schaumann F, Holz O, Lavae-Mokhtari B, Welker L, Winkler C, Biller H, Krug N, Hohlfeld JM. Low-dose endotoxin inhalation in healthy volunteers - a challenge model for early clinical drug development. BMC Pulmonary Medicine 2013;13(1):19.

Röpcke S, Holz O, Lauer G, Müller M, Rittinghausen S, Ernst P, Lahu G, Elmlinger M, Krug N, Hohlfeld JM. Repeatability of and Relationship between Potential COPD Biomarkers in Bronchoalveolar Lavage, Bronchial Biopsies, Serum, and Induced Sputum. PLoS One. 2012;7(10):e46207.

Duerr J, Gruner M, Schubert SC, Haberkorn U, Bujard H, Mall MA. Use of a new-generation reverse tetracycline transactivator system for quantitative control of conditional gene expression in the murine lung. Am J Respir Cell Mol Biol 2011;44:244-254.

Vogelmeier C, Hederer B, Glaab T, Schmidt H, Rutten-van Mölken MP, Beeh KM, Rabe KF, Fabbri LM; POET-COPD Investigators.Tiotropium versus salmeterol for the prevention of exacerbations of COPD. N Engl J Med 2011; 364:1093-1103.

Seimetz M, Parajuli N, Pichl A, Veit F, Kwapiszewska G, Weisel FC, Milger K, Egemnazarov B, Turowska A, Fuchs B, Nikam S, Roth M, Sydykov A, Medebach T, Klepetko W, Jaksch P, Dumitrascu R, Garn H, Voswinckel R, Kostin S, Seeger W, Schermuly RT, Grimminger F, Ghofrani HA, Weissmann N. Inducible NOS inhibition reverses tobacco-smoke-induced emphysema and pulmonary hypertension in mice. Cell 2011;147(2):293-305.

Waschki B, Kirsten A, Holz O, Müller KC, Meyer T, Watz H, Magnussen H. Physical activity is the strongest predictor of all-cause mortality in patients with COPD: a prospective cohort study. Chest. 2011;140(2):331-42.

Sciurba FC, Ernst A, Herth FJ, Strange C, Criner GJ, Marquette CH, Kovitz KL, Chiacchierini RP, Goldin J, McLennan G, Group VSR. A randomized study of endobronchial valves for advanced emphysema. N Engl J Med 2010;363:1233-1244.

Woodruff PG, Wolff M, Hohlfeld JM, Krug N, Dransfield MT, Sutherland ER, Criner GJ, Kim V, Prasse A, Nivens MC, Tetzlaff K, Heilker R, Fahy JV. Safety and Efficacy of an Inhaled Epidermal Growth Factor Receptor Inhibitor (BIBW 2948 BS) in COPD. Am J Respir Crit Care Med. 2010;181(5):438-45.